KAIFU NORDLAND eG

Düt un dat – Wi hebbt dor wat

Im Mittelpunkt der Genossenschaft steht nicht nur das Wohnen, sondern auch die Pflege guter nachbarschaftlicher Kontakte und das gemeinschaftliche Miteinander. Wir würden uns daher freuen, wenn Sie uns auf unsere Ausflüge und Veranstaltungen begleiten und diese Idee des genossenschaftlichen Gedankens mit weiterentwickeln.

Unser Veranstaltungskalender Juni bis September 2017:

Ausfahrt nach Glückstadt
Matjesbuffet und Besichtigung der Matjesherstellung

Die Glückstädter feiern ihren „Ehrenbürger“ und laden Sie herzlich ein dabei zu sein. Seit 1968 steht der Original Glückstädter Matjes im Mittelpunkt des Sommers an der Elbe. Dass die Veranstaltung zu Ehren des kleinen Fisches einmal zu den größten Volksfesten in Schleswig-Holstein gehören würde, hat der ehemalige Bürgermeister Dr. Manfred Bruhn sicher nicht erwartet, als er 1968 beschloss, die kulinarische Spezialität touristisch zu vermarkten.

Die Zeiten haben sich gewandelt. Im Binnenhafen liegen schon lange keine Heringslogger mehr, der Matjes aber ist geblieben und erfreut sich großer Beliebtheit. Und so landet der Fisch in vielen Variationen auf den Tellern. Bis heute wird er nach traditionellem Rezept in Handarbeit hergestellt und erfreut Feinschmeckerherzen in ganz Deutschland und darüber hinaus. Im Juni wird die traditionelle Matjessaison offiziell eröffnet, auch wenn Sie die Spezialität heute das ganze Jahr über genießen können. Wenn Sie möchten, nehmen Sie an der Besichtigung der Matjesherstellung teil oder genießen einfach das herrliche Matjesbuffet mit verschiedener Zubereitung. Ein geführter Stadtrundgang rundet unseren Ausflug ab.

Treffpunkt: Shell Tankstelle Fruchtallee
Termin: 15.06.2017
Abfahrt: 10:00 Uhr
Dauer: Tagesfahrt
Kostenbeteiligung: 25,- €

 

Für Reservierungen und Fragen kontaktieren Sie Katrin Zuidema:

040 431702-21 oder katrin.zuidema@kaifu.de

Raddampfer KAISER WILHELM - Eine Klassikerfahrt auf der Elbe

Der KAISER WILHELM mit seinem Baujahr 1900 zählt heute zu den bedeutendsten erhaltenen Raddampfern in Deutschland. Das Schiff wurde von der Dresdner Maschinenfabrik und Schiffswerft AG in Dresden-Neustadt 1899-1900 gebaut. Auftraggeber war die Oberweserdampfschifffahrt des Wesermühlenbesitzers F.W. Meyer in Hameln. Der Stapellauf erfolgte nach bisherigen Erkenntnissen am 20.5.1900.

Basis aller Ausfahrten ist bis heute ist der ehrenamtliche Einsatz der Mitarbeiter des Vereins. Sowohl an Bord des Dampfers KAISER WILHELM als auch im Archiv- und im Forschungsbereich. Der Museumsdampfer schafft nicht nur eine finanzielle Basis der Vereinsaufgaben, sondern ist zugleich ein europaweites Aushängeschild der Aktivitäten in Lauenburg. Bereits im ersten Betriebsjahr 1971 konnten 3500 Fahrgäste gezählt werden. Der Dampfer hat sich bis heute einen europaweiten Freundeskreis geschaffen. Die erheblich gestiegenen Besucherzahlen sind das Lob für die umfangreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten der Vereinsmitglieder an Bord des Dampfers. Heute ist das Schiff als „Geschichtliches Kulturdenkmal“ anerkannt.

Wir fahren von Eimsbüttel zum Fähranleger nach Hoopte mit dem Bus, um von dort aus mit dem Schiff die Elbe Richtung Hamburg und zurück zu fahren. Im Preis inbegriffen ist ein Mittagessen. Der Bus bringt uns von Hoopte wieder zurück nach Eimsbüttel.

Bitte beachten Sie, dass der Dampfer mit Kohlen geheizt wird. Dies kann an Bord auch mal zu Rußbelästigung und Schmutz führen. Wir weisen daher freundlich darauf hin, dass für evtl. Verschmutzungen Ihrer Kleidung keine Haftung übernommen wird.

Treffpunkt:

Shell Tankstelle Fruchtallee

Termin:

Samstag 01.07.2017

Abfahrt: 11:00 Uhr
Dauer: Bis ca. 17:30 Uhr
Kostenbeteiligung: 25,- € inklusive Mittagessen

 

Für Reservierungen und Fragen kontaktieren Sie Katrin Zuidema:

040 431702-21 oder katrin.zuidema@kaifu.de

Tagesfahrt Lüneburger Heide - Heidekastell Iserhatsche

Wir starten mit einer Rundfahrt in die Lüneburger Heide über Salzhausen, Mariental und Amelinghausen. Gegen 12.00 Uhr werden wir in einem Landgasthof einkehren, um unser Mittagessen einzunehmen. Danach folgt der Besuch der Jagdvilla Iserhatsche, die von 1913 bis 1914 im schwedischen Holzbaustil für den Königlich Preußischen Kommerzienrat Ernst Nölle erbaut wurde. Von 1929 bis 1986 war das gesamte Areal im Besitz von Reemstma. Heute ermöglichen die jetzigen Eigentümer die Besichtigung der Räumlichkeiten. Ganz besondere Schönheiten, wie Kuriositäten bietet diese Jagdvilla. Den Mittelpunkt der Jagdvilla bildet der "Kamin- Trophäen-Raum", der mit Möbeln aus der Jahrhundertwende (1890-1910) und einer Sammlung von Heidebildern ausgestattet ist. Das "Biedermeier-Jagdzimmer" ist Bestandteil der Raumfolge. Die Handdrucktapeten mit Jagdmotiv- Darstellungen geben sehr schöne Einblicke in die Welt des Biedermeiers. Die ehemalige Bibliothek des Hauses, der jetzige Spiegelsaal, kann auch für Trauungen genutzt werden. Den kulturellen Rahmen dafür bilden Kunstwerke aus verschiedenen Jahrhunderten. Der wohl schönste Raum der Jagdvilla ist das Diana-Sanssouci-Zimmer, das eine klassische und nicht zu übertreffende Handwerksleistung veranschaulicht.

Treffpunkt:

Shell Tankstelle Fruchtallee

Termin: Dienstag 08.08.2017
Abfahrt: 10.00 Uhr
Dauer: Bis ca. 19:00 Uhr
Kostenbeteiligung: 25,- € inklusive Mittagessen

 

Für Reservierungen und Fragen kontaktieren Sie Katrin Zuidema:

040 431702-21 oder katrin.zuidema@kaifu.de

Hamburger Rathaus - Die Fassade und der Innenhof

Der Hamburger Prachtbau stammt im Gegensatz zu den Rathäusern anderer Hansestädte nicht aus mittelalterlichen Hansezeiten: Das monumentale Gebäude entstand 50 Jahre nach der Brandkatastrophe von 1842 als repräsentativer Bau der Kaiserzeit. Der Fassadenschmuck des Bauwerks und die Denkmäler des Rathausmarktes bieten eine Fülle von Anspielungen auf Jahrhunderte hamburgischer Geschichte: Kaiserstatuen und Landesfürsten, Wappen von Hansestädten und von verdienten Senatsfamilien, Skulpturen traditioneller hanseatisch-bürgerlicher Berufe. Bei unserem Rundgang schauen wir uns all das an, was öffentlich zugänglich ist: die Prachtfassade, den Rathausmarkt mit seinen Denkmälern, die Diele, den Innenhof und die Verbindung zur Börse. Hinzu kommt schließlich ein Abstecher zur Trostbrücke, wo bis zum Großen Brand von Hamburg 1842 das alte Rathaus aus dem Mittelalter stand.

Nicht die Festsäle und Repräsentationsräume werden uns beschäftigen, die üblicherweise Thema von Rathaus-Führungen sind, sondern die öffentlich zugänglichen Bereiche, die bei diesen Rundgängen meist übergangen werden: Fassaden, Diele, Hof, Rathausmarkt. Spannende Geschichten, denken Sie nur an den Sülzeaufstand! Tipp: Fernglas oder Opernglas mitbringen! Beenden werden wir die Besichtigung mit einem Weißwurstessen im Hofbräu Speersort.

Treffpunkt:

Hamburger Rathaus

Termin: Sonntag 24.09.2017
Abfahrt: 11:00 Uhr
Dauer: Bis ca. 14:00 Uhr
Kostenbeteiligung: 15,- € inklusive Mittagessen

 

Für Reservierungen und Fragen kontaktieren Sie Katrin Zuidema:

040 431702-21 oder katrin.zuidema@kaifu.de