KAIFU NORDLAND eG

Düt un dat – Wi hebbt dor wat

Im Mittelpunkt der Genossenschaft steht nicht nur das Wohnen, sondern auch die Pflege guter nachbarschaftlicher Kontakte und das gemeinschaftliche Miteinander. Wir würden uns daher freuen, wenn Sie uns auf unsere Ausflüge und Veranstaltungen begleiten und diese Idee des genossenschaftlichen Gedankens mit weiterentwickeln.

Unser Veranstaltungskalender Juni bis September 2017:

Hamburger Rathaus - Die Fassade und der Innenhof

Der Hamburger Prachtbau stammt im Gegensatz zu den Rathäusern anderer Hansestädte nicht aus mittelalterlichen Hansezeiten: Das monumentale Gebäude entstand 50 Jahre nach der Brandkatastrophe von 1842 als repräsentativer Bau der Kaiserzeit. Der Fassadenschmuck des Bauwerks und die Denkmäler des Rathausmarktes bieten eine Fülle von Anspielungen auf Jahrhunderte hamburgischer Geschichte: Kaiserstatuen und Landesfürsten, Wappen von Hansestädten und von verdienten Senatsfamilien, Skulpturen traditioneller hanseatisch-bürgerlicher Berufe. Bei unserem Rundgang schauen wir uns all das an, was öffentlich zugänglich ist: die Prachtfassade, den Rathausmarkt mit seinen Denkmälern, die Diele, den Innenhof und die Verbindung zur Börse. Hinzu kommt schließlich ein Abstecher zur Trostbrücke, wo bis zum Großen Brand von Hamburg 1842 das alte Rathaus aus dem Mittelalter stand.

Nicht die Festsäle und Repräsentationsräume werden uns beschäftigen, die üblicherweise Thema von Rathaus-Führungen sind, sondern die öffentlich zugänglichen Bereiche, die bei diesen Rundgängen meist übergangen werden: Fassaden, Diele, Hof, Rathausmarkt. Spannende Geschichten, denken Sie nur an den Sülzeaufstand! Tipp: Fernglas oder Opernglas mitbringen! Beenden werden wir die Besichtigung mit einem Weißwurstessen im Hofbräu Speersort.

Treffpunkt:

Hamburger Rathaus

Termin: Sonntag 24.09.2017
Abfahrt: 11:00 Uhr
Dauer: Bis ca. 14:00 Uhr
Kostenbeteiligung: 15,- € inklusive Mittagessen

 

Für Reservierungen und Fragen kontaktieren Sie Katrin Zuidema:

040 431702-21 oder katrin.zuidema@kaifu.de

Jüdisches Leben im Grindelviertel

Das Grindelviertel entwickelte sich im 19. Jahrhundert zum Zentrum der jüdischen Gemeinden, was durch den Bau mehrerer neuer Synagogen zum Ausdruck gebracht wurde. Daneben entstanden Einrichtungen wie die Talmud-Tora-Schule am Grindelhof (Foto) und das Deutsch-Israelitische Waiseninstitut am Papendamm. 1933 lebten ca. 25.000 Angehörige jüdischer Gemeinden im Grindelviertel. Die meisten Synagogen und Gemeindeeinrichtungen wurden während der Reichspogromnacht 1938 zerstört, so auch die Synagoge am Bornplatz, die in Brand gesetzt und abgetragen wurde. Soweit ihnen die Flucht nicht gelungen war, deportierte man ab 1941 die verbliebenen Juden nach Osteuropa, wo sie ermordet wurden – ab 1942 mussten Juden aus ihren Wohnungen in die Dillstraße 15 ziehen. Der Sammelpunkt für die Deportationen heißt heute „Platz der Jüdischen Deportierten“. (Quelle Wikipedia).


Wir lassen den Rundgang im Café Leonar bei einem Mezzebuffet ausklingen.

Treffpunkt:

Grindelhof, am Abaton-Kino

Endpunkt:

Grindelhof, Ecke Hartungstraße

Termin: 12.10.2017
Abfahrt: 11:00 Uhr
Dauer: ca. 4 Stunden
Kostenbeteiligung: 20,- €

Aufgrund der hohen Nachfrage bieten wir diese Veranstaltung aus dem letzten Jahr erneut an.

Für Reservierungen und Fragen kontaktieren Sie Katrin Zuidema:

040 431702-21 oder katrin.zuidema@kaifu.de

Städtetour nach Kopenhagen u. Weihnachtsshopping im Tivoli

Nach Anreise am Freitag, über Puttgarden mit der Fähre nach Rödby (Dänemark), bieten wir Ihnen eine Stadtrundfahrt an, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kopenhagens zu entdecken. Danach checken wir im Hotel Scandic Hvidovre, das ca. 8 km von Kopenhagen entfernt liegt, ein. Hotelinfos finden Sie im Internet unter www.scandichotels.de. Wenn Sie mögen, haben Sie am Abend die Gelegenheit den Shuttleservice zu nutzen, um sich Kopenhagen noch etwas genauer anzusehen.

Der 25. November steht Ihnen zur freien Verfügung.


Am zweiten Tag führt uns der Weg in die Innenstadt von Kopenhagen zum weltberühmten Tivoli Weihnachtsmarkt, der sich innerhalb weniger Jahre zum größten Markt Skandinaviens entwickelt hat. 100.000 Glühlämpchen tauchen den Tivoli in ein magisches Licht, dazwischen stehen die Stände aus ganz Skandinavien, die original dänisches Kunsthandwerk anbieten und natürlich heißen Glögg verkaufen, der auch im Tivoli nicht fehlen darf. Auch an diesem Tag bieten wir einen Shuttleservice an.


Am 26. November fahren wir nach dem Frühstück zum Louisiana Museum of Modern Art und treten danach die Heimreise an – Ankunft in Hamburg gegen 20 Uhr.

 

Treffpunkt:

Shell Tankstelle Fruchtallee

Termin:

24.11.2017

Abfahrt: 09:00 Uhr
Dauer: bis 26.11.2017 ca. 20:00 Uhr
Kostenbeteiligung: 170,- € pro Person*
Einzelzimmerzuschlag: 20,- €

* Im Preis inbegriffen: Bustransfer/Fähre, Stadtrundfahrt, Übernachtung mit Frühstücksbuffet im Scandic Hvidovre Hotel Kopenhagen, Shuttle Service in die Innenstadt, Besuch des Louisiana Museums of Modern Art.

Für Reservierungen und Fragen kontaktieren Sie Katrin Zuidema:

040 431702-21 oder katrin.zuidema@kaifu.de

Die kleine Meerjungfrau – wohl das bekannteste Wahrzeichen der Stadt
Nyhavn – Centrum der Gastronomie in Kopenhagen
Der Tivoli ist einer der ältesten Freizeitparks der Welt
Der Tivoli ist einer der ältesten Freizeitparks der Welt
Louisiana Museum of Modern Art
 

Weihnachtsgansessen im Gasthof zur Kreuzkuhle

Auf unserer winterlichen Tour erwartet uns ein üppiges Gänseessen im Gasthof zur Kreuzkuhle in Gnarrenburg und bei schönem Wetter ein Spaziergang durchs nördliche Teufelsmoor. Im Gasthof zeugen alte Bilder von den Zeiten der Torfschiffe und der Geschichte des Hauses.  

Das Teufelsmoor wurde erst im 17. und 18. Jahrhundert besiedelt, was durch die Beschaffenheit des Bodens eine große Herausforderung darstellte. Um 1750 begann unter der Leitung von Moorkommissar Jürgen Christian Findorff die Kolonisation der gesamten Teufelsmoorniederung. Die Siedler waren einfache Knechte und Mägde, die sich mit der Aussicht auf eigenes Eigentum und Befreiung von Steuern und Militärdienst aus der Umgebung bewarben. Doch das Leben für die Siedler war schwer, denn der Boden war karg und fruchtarm. Heute ist davon nicht mehr viel zu spüren, wenn man die schöne, weite Landschaft des Teufelsmoors durchstreift. (Quelle Wikipedia)

Treffpunkt:

Shell Tankstelle Fruchtallee

Termin: 05.12.2017
Abfahrt: 10.30 Uhr
Ende: ca. 18:00 Uhr
Kostenbeteiligung: 25,- € inklusive Essen und ein Getränk

 

Für Reservierungen und Fragen kontaktieren Sie Katrin Zuidema:

040 431702-21 oder katrin.zuidema@kaifu.de